Fische und Neunaugen:
Kartierung, Bewirtschaftung, Bergung und Schutz


  • Fischereiberatung: Fachliche Beratung bei fischereiwirtschaftlichen und fischökologischen Fragestellungen
  • Planung, Organisation und Koordination von fischereilichen Projekten
  • Fischereiliche Bewirtschaftung: Fischbestandsuntersuchungen / Kartierungen, Ausarbeitung von Bewirtschaftungsplänen / Besatzplanung und Hegekonzepten (Habitatstrukturverbesserungen, etc.).
  • Gewässerrenaturierungen / Biotopmanagement / Gewässerentwicklungsplanung: Anlegen von Laichgebieten, Jungfisch­habitaten und Unterständen. Wissenschaftliche Begleitung baulicher Verbesserung der Gewässermorphologie und Hydraulik (variable Strömungsmuster etc). Fischverträgliche Gewässerunterhaltungsmaßnahmen
  • Durchgängigkeit / Durchwanderbarkeit (longitudinal und lateral) von Gewässern: Querbauwerke, Probleme der Wasserkraftnutzung, Konzeption und Planung von Fischaufstiegs- und Fischabstiegsanlagen und deren technisch-hydraulische und biologische Funktionskontrollen; Problemfelder Mindestwassermenge, Lockströmung/Auffindbarkeit, Sedimenttransport, Turbinenpassage, Kraftwerksrechen
  • Schadensgutachten (Fischsterben) und Bewertungen
  • Elektrobefischungen (Wat- und Bootsfischerei): Monitoring für die EU-Wasserrahmenrichtlinie (EU-WRRL), Fischbestandsbergungen, Fischbestandserhebungen nach DeLury und per Markierungs-Wiederfang-Methode
  • Reusenbefischungen / Netzbefischungen
  • Schulungen / Vorträge

Laufende Projekte

Schlammpeitzger; erster Fund bei Riegel am 14.03.15

Fischereiliche Bestandsaufnahme und Monitoring im Zuge der UVS für einen Wehrrückbau an der Donau. Planungsbüro faktorgruen, Rottweil.

(Bearbeiter: M. Pfeiffer und Mitarbeiter, B. Schmieder in den Jahren 2017, 2018)

Artenschutzrechtliche Untersuchungen (Fische, Neunaugen, Muscheln und Flusskrebse) im Zuge des Ausbaus der A6 zwischen Weinsberg und der Landesgrenze BW/BY. Regierungspräsidium Stuttgart, Abteilung 4, Referat 44, Sitz Stuttgart.

(Bearbeiter: M. Pfeiffer, M. Mildner, L. Schick, B. Schmieder im Jahr 2017)

Fischbestandsaufnahme und Monitoring am Steinsporen (Rhein) zur einer wasserbaulichen Maßnahme. Regierungspräsidium Freiburg, Abteilung Umwelt, Referat 53.3, Sitz Offenburg.

(Bearbeiter: B. Schmieder, M. Pfeiffer und Mitarbeiter in den Jahren 2014, 2017)


Beispiele unserer Arbeit

Monitoring der Groppe im Hotzenwald (2016).
In Kooperation mit dem RP Freiburg, Referat 56, wurden die Groppenbestände im Hotzenwald überprüft.

Erfassung der Steinbeißervorkommen am nördlichen Oberrhein im Regierungsbezirk Karlsruhe (2015-2016).
In Kooperation mit der Fischereibehörde des RP Karlsruhe und dem Landesfischereiverband Baden-Württemberg e.V. wurde die Verbreitung des Steinbeißers erfasst und eine Beschreibung der Habitate vorgenommen.

Zahlreiche Fischbergungen im Zuge von Bau- oder Unterhaltungsmaßnahmen für Kommunen, Behörden und Planungsbüros.

Untersuchung von Neunaugen, Fischen, Flusskrebsen und Großmuschelbestände zur Beurteilung von Eingriffen an Gewässern und als Grundlage für eine erfolgreiche Planung von Maßnahmen (UVS, FFH-Prüfung ect.).

Auf der Suche nach dem Schlammpeitzger (Wetterfisch, Furzgrundel) !
In Kooperation mit der Fischereibehörde des Regierungspräsidiums Freiburg, dem Landesfischereiverband Baden e.V. sowie den örtlichen Angelvereinen wurde der Schlammpeitzgerbestand in der Riegeler Pforte im Jahr 2015 erfasst. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.


Ansprechpartner

Michael Pfeiffer
büro: 07665 - 932 15 80
privat: 07665 - 932 555
mobil: 0178 - 13 55 397

Benjamin Schmieder
tel: 07543 - 91 36 444
mobil: 0175 - 718 78 55

 

 

Fischereibiologen mit