Baubegleitung und Bergung


Bei den zahlreichen Eingriffen in und an unseren Gewässern bergen wir die dort betroffenen limnischen Arten schonend aus dem Eingriffsbereich und übernehmen gerne die ökologische Baubegleitung. Die Bergungen betreffen vor allem:



In unserer meist intensiv genutzten Kulturlandschaft greift der Mensch durch Gewässerausbau und -unterhaltung an nahezu allen Gewässern, vom Fluss bis hin zum Wiesengraben, mehr oder weniger regelmäßig ein. Artenschutzrechtliche oder fischereiliche Konflikte sind dann eher die Regel als die Ausnahme.

Vor allem unscheinbare Fließgewässer (Gräben) unterliegen routinemäßigen Gewässerunterhaltungsmaßnahmen, mit teils drastischen Auswirkungen auf ihre Lebensgemeinschaft. 

Aufwändig geplante bauliche Eingriffe in Fließgewässer (v.a. ökologische Ausgleichsmaßnahmen, Renaturierungen) finden meist großes öffentliches Interesse. Vorkommen seltener, aquatische Arten ist oft wenig bekannt Immer wieder werden selbst bei Renaturierungen streng geschützte Arten geschädigt oder sogar getötet. Solche Schäden sind bei fachkundiger Beratung und bei der Durchführung von geeigneten Maßnahmen meistens vermeidbar.

Auch bei Bachverlegungen oder Ufersanierungen oder beim Bau von Brückenbauwerken sind aquatische Arten betroffen. Oft ist mit einem überschaubaren Aufwand eine schonende Bestandssicherung von Fischen, Neunaugen, Muscheln und Flusskrebsen möglich.

Wir beraten und unterstützen Landschaftsplaner, Baufirmen, Kommunen und Behörden bei der Planung und der Ausführung von Maßnahmen am Gewässer. Ein wichtiges Anliegen ist es dabei, mögliche Konflikte zu erkennen und praktikable Lösungen zu erarbeiten.


Auswahl durchgeführter Arbeiten

Bergung, Umsiedlung und Monitoringskonzeption der Bachmuschel (Unio crassus) im Zuge des Gewässerausbauprojekts "Rückverlegung des südlichen Elzdeiches bei Riegel". Regierungspräsidium Freiburg, Referat 53.1, Landesbetrieb Gewässer. Sitz Offenburg.

(Bearbeiter: M. Pfeiffer und Mitarbeiter im Jahr 2017)

Fisch- und Muschelbergung im Zuge des Gewässerausbaus des Ilvesbachs in Sinsheim. BIOPLAN Gesellschaft für Landschaftsökologie und Umweltplanung, St.-Peter-Straße 2, 69126 Heidelberg.

(Bearbeiter: M. Pfeiffer, B. Schmieder, L. Schick im Jahr 2017)

Bergung geschützter Steinkrebse aus dem Lauterbach im Zuge der Sanierung von zwei Brücken im Landkreis Rottweil. Regierungspräsidium Freiburg, Abteilung Straßenwesen und Verkehr, Referat 44. Sitz Donaueschingen.

(Bearbeiter: M. Pfeiffer, C. Günter, L. Schick im Jahr 2017)

Steinkrebsbergung und -umsiedlung aus dem Neumagen im Zuge der Sanierung von zwei Stützwänden im Münstertal. Regierungspräsidium Freiburg, Abteilung Straßenbau, Referat 47.1.

(Bearbeiter: M. Pfeiffer, C. Günter im Jahr 2016)

 


Des weiteren

Fischentnahmen als Artenschutzmaßnahmen für Amphibien für verschiedene Auftraggeber wie Kommunen, Naturschutzverbände oder Planungsbüros

(Bearbeiter: M. Pfeiffer, B. Schmieder, G. Hofstetter im Jahr 2014).

Zahlreiche Fisch- und Muschelbergungen sowie Umsiedlungen als notwendige Schutzmaßnahmen, i.d.R. für Gemeinden und Städte sowie Planungsbüros.

(Bearbeiter: M. Pfeiffer seit 2003)


Dokumentation der Muschelbergung aus dem Neckar in Remseck

Bericht zur Fisch- und Muschelbergung in Rench und Rench-Flutkanal