Kartierungen


Detaillierte Bestandsaufnahmen bilden grundsätzlich die notwendige Basis für alle Arten von Gutachten. Sei es bei Eingriffsbeurteilungen, bei Erheblichkeits- und Umweltverträglichkeitsprüfungen, beim Management der Arten oder natürlich bei Artenschutzprogrammen. Kartierungen betreffen insbesondere:



Selbstverständlich sind wir in engem Kontakt zu Fachleuten anderer Tier- und Pflanzengruppen (beispielsweise Makrophyten, Libellen, Amphibien aber auch terrestrische Gruppen).


Auszug Referenzen

Bewertung der aquatischen Fauna (Fische, Neunaugen, Unio crassus) an der Alten Elz als Basis für die Bewertung der gewässerökologischen Aufwertungsmaßnahmen. Gemeinde Rust.

(Bearbeiter: M. Pfeiffer, B. Schmieder in den Jahren 2014 - 2017)

Erfassung, Maßnahmenkonzeption und Umsetzung für den (Austropotamobius torrentium) im Hohenlohekreis, Pilotprojekt für das Regierungspräsidium Stuttgart (Referat 56).

(Bearbeiter: M. Pfeiffer und Mitarbeiter in den Jahren 2014 - 2017)

Stichprobenmonitoring der Bachmuschel (Unio crassus) in Baden-Württemberg. Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz (LUBW) Baden-Württemberg, Abteilung 2, Referat 25. Sitz Karlsruhe.

(Bearbeiter: M. Pfeiffer und Mitarbeiter in den Jahren 2011, 2017)

Beurteilung des Fisch-, Neunaugen- und Steinkrebsbestands im geplanten Hochwasserrückhalteraum im Bohrertal. Stadt Freiburg im Breisgau Garten- und Tiefbauamt, Berliner Allee 1, 79114 Freiburg im Breisgau.

(Bearbeiter: M. Pfeiffer, B. Schmieder im Jahr 2014)

Evaluation von Vorkommen der Bachmuschel (Unio crassus) in Ablach, Rübelisbach und Rinkenbach. Landratsamt Sigmaringen.

(Bearbeiter: M. Pfeiffer im Jahr 2014)


Des weiteren

Kartierung der FFH-Arten Strömer, Bitterling, Lachs, Schlammpeitzger, Steinbeißer, Groppe, Bachneunauge, Bachmuschel oder Steinkrebs bei zahlreichen MaPs.


Kartierung Ablach